Schöllkraut
(Chelidonium Majus)

Schöllkraut mit der Zahl sieben

Schöllkraut (Chelidonium majus): Bringt die Verdauung in Schwung  

Die Heilkraft des Schöllkrauts ist bereits seit der Antike bekannt. In der westlichen Volksmedizin wurde Schöllkrautsaft auf die Augenlider gestrichen, um die Sehkraft zu erhalten; zur Verbesserung der Durchblutung kam die Pflanze hingegen bei der traditionellen chinesischen Medizin zum Einsatz. Heute ist Chelidonium majus eine anerkannte Heilpflanze zur Linderung bei krampfartigen Beschwerden im Magen-Darm-Trakt.

Zu den Beschwerden

Die Wirkung von Schöllkraut auf den Magen-Darm-Trakt

Das Schöllkraut kann die Beweglichkeit (Motilität) des Magens steigern und so die Verdauung in Schwung bringen. Gleichzeitig haben die enthaltenen Inhaltsstoffe (Bitterstoffe, Alkaloide und Flavonoide) eine beruhigende, krampflösende und galletreibende Wirkung auf den Verdauungstrakt. Des Weiteren können die in Schöllkraut enthaltenen Antioxidantien dazu beitragen, unsere Zellen gesund zu halten, indem sie freie Radikale abfangen. Auf diese Weise können sie oxidativem Stress vorbeugen, der viele Krankheiten wie Demenz, Rheuma und Krebs begünstigen kann.

Iberogast Packung 50ml

Iberogast®

Schnell und zuverlässig, besonders bei akuten Magen-Darm-Beschwerden

Auf einen Blick: So wirkt Schöllkraut in Iberogast®

Neben den motilitätsregulierenden Eigenschaften, ist für Schöllkraut auch eine entzündungshemmende Wirkung gezeigt worden, welche dazu beiträgt den Magen-Darm-Trakt zu beruhigen. Zudem trägt es dazu bei, die Produktion der Magensäure zu regulieren. 

Der nachfolgenden Tabelle können Sie die verschiedenen Wirk-Beiträge von Schöllkraut in Iberogast® "Classic" entnehmen:

Wirk-Beiträge von Schöllkraut

Wirk-Beitrag Iberogast® "Classic"
Aktivierung der Muskulatur im Magen-Darm-Trakt
Blatt x3
Entspannung der Muskulatur im Magen-Darm-Trakt
Blatt
Säureregulierung
Blatt x3
Entzündungshemmeung
Blatt
Schutz der Magenschleimhaut  

Legende: 

Starke Wirkung
Blatt x3
Mittlere Wirkung
Blatt x2
Leichte Wirkung
Blatt

 
Vor allem aufgrund der motilitätsfördernden Eigenschaften ist Schöllkraut ein fester Bestandteil von Iberogast® "Classic". Zusammen mit anderen Heilpflanzen trägt das Schöllkraut in Iberogast® "Classic" dazu bei, dass die Bewegung der Muskulatur im Magen-Darm-Trakt angeregt wird. Auf diese Weise können besonders akute Magen-Darm-Beschwerden schnell und effektiv gelindert werden.

Schöllkraut

Interessantes zum Thema Schöllkraut

Wussten Sie schon, dass:

•    Die lateinische Bezeichnung von Schöllkraut auf die Worte „coeli donum“ zurückgeht, was so viel wie Himmelsgabe bedeutet?

•    „Chelidonium“, der botanische Name des Schöllkrauts, von dem griechischen Wort „Chelidon“ für Schwalbe abstammt? Seit der Antike hält sich hierzu die Legende, dass Schwalbenmütter ihren anfangs blinden Jungen die Augen mit dem Saft des Schöllkrauts öffnen.

•    Das Kraut ursprünglich aus Mittel-Europa sowie aus Asien stammt? Heute ist Schöllkraut in ganz Europa zu finden. Siedler brachten es außerdem nach Nordamerika.

•    Schöllkraut etwa 50 Zentimeter hoch wächst, und zwar bevorzugt in der Nähe von Wohngebieten?

•    Chelidonium majus von Ende April bis September leuchtend gelb blüht?

•    Man die Pflanze eindeutig an dem streng riechenden, orangegelben Milchsaft erkennt, der aus der Pflanze tritt, wenn man sie abknickt?

Verschaffen Sie sich hier einen Überblick über die in Iberogast® "Classic" enthaltenen Heilkräuter.